Bedienungsanleitung für das Gehör-Spiel


Bedienungsanleitung ...


Was bedeuten die einzelnen Bedienelemente?

Welche Hardware brauche ich für das Spiel?

Wie funktioniert das Spiel jetzt genau?

Wofür braucht es den "Test"-Knopf?

Wie funktioniert der "Test"-Knopf?

Welche Töne werden von dem Spiel verwendet?

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Schwierigkeiten?

Wie sollte ich ins Mikro spielen?

Welche Stimmung wird verwendet?

Welches ist der tiefste erkannte Ton?

Ich habe da noch eine Frage/Idee/Beschwerde ...


Bei Fehlern allgemein ...


Das Layout des Applets sieht irgendwie verhaut aus

Beim Mausklavier und/oder beim Midi-Keyboard dauert es lange, bis der Ton ertönt

Anscheinend hört das Applet nicht, was ich spiele


Bei Fehlern mit dem Midi-Keyboard ...


Midi-Input: was bedeutet: "Midi-Input nicht gefunden - schon belegt?" ?

"Test"-Plattform: was bedeutet "Keine Note gehört (Midi)"

"Test"-Plattform: was bedeutet "Zweideutige Transponierung"

"Test"-Plattform: was bedeutet "Hardware-Problem? (Midi)"

Midi-Hardware-Probleme


Bei Fehlern mit dem Mikrofon ...


Mikrofon-Input: was bedeutet: "Mikrophon nicht gefunden" ?

"Test"-Plattform: was bedeutet "Keine Note gehört (Mikro)"

"Test"-Plattform: was bedeutet "Nur einen Ton gehört"

"Test"-Plattform: was bedeutet "Mikro ziemlich leise eingestellt"

"Test"-Plattform: was bedeutet "Zweideutige Transponierung"

"Test"-Plattform: was bedeutet "Hardware-Problem? (Mikro)"

Beim Spielen: kurz nach jeder Eingabe von mir kommt das Fehlergepiepse

Egal, was ich spiele, nach einiger Zeit kommt das Fehlergepiepse

Mikrofon-Hardwareprobleme




Bedienungsanleitung ...


Was bedeuten die einzelnen Bedienelemente?


Die meisten Bedienelemente sind selbsterklärend.
Bei "Anzahl der Noten" kann man einstellen, wieviele Noten eine Aufgabe enthält.
Bei "Noten-Sichtbarkeit" kann man einstellen, welche Noten jeder Aufgabe angezeigt oder versteckt werden.


nach oben

Welche Hardware brauche ich für das Spiel?


Das hängt davon ab, welchen Noten-Input Sie verwenden wollen:
- für das Mäuse-Klavier: eine funktionierende Maus
- für das Midi-Keyboard: es genügt ein "USB-Midi-Master-Keyboard", das keine eigene Tonerzeugung hat. Da gibt es schon welche für 35.- Euro.
- für die Mikrofoneingabe: irgendein funktionierendes Mikro oder ein billiges Computer-Headset. Funktionierend heißt, dass es möglich sein muss, die Mikro-Lautstärke auf einen vernünftigen Wert einzustellen. Auf meinem eigenen PC war es nicht möglich, die Lautstärke mit dem Onboard-Soundchip einzustellen.


nach oben

Wie funktioniert das Spiel jetzt genau?


Wenn Sie alles eingestellt haben, müssen Sie auf den "Test"-Knopf drücken (siehe unten). Falls Sie nur das Mäuseklavier verwenden, wird auf den Test verzichtet. Falls alles klappt, können Sie auf den "Start"-Knopf drücken. Das Applet spielt dann eine Aufgabe, d.h. so viele Töne, wie Sie gewahlt haben. Wenn Sie da nichts hören, ist vielleicht die Lautsprecherausgabe nicht eingeschaltet. Anschließend müssen Sie die Töne nachspielen (auf dem richtigen Instrument!). Wenn das Applet einen Fehler hört (oder eine ganze Zeitlang gar nichts hört) kommt ein kurzes mehrfaches Piepsen. Dann wird die Aufgabe wiederholt. Falls alles richtig war, kommt die nächste Aufgabe. In den grau hinterlegten Zahlenfeldern werden die richtigen und die falschen Versuche gezählt.


nach oben

Wofür braucht es den "Test"-Knopf?


Es gibt 2 Fragen, die damit beantwortet werden:
- haben Sie vielleicht ein transponierendes Instrument? Dabei kann sogar eine Gitarre gemeint sein (transponiert eine Oktave nach unten) oder eine Sopran-Blockflöte (transponiert eine Oktave nach oben). Auch bei einem Keyboard ist ja erstmal unklar, in welcher Oktave gespielt wird.
- falls ein Mikrophon verwendet wird: wie laut ist es eingestellt?


nach oben

Wie funktioniert der "Test"-Knopf?


Sie müssen nur den niedrigen und den hohen Ton mehrere Male spielen. Das Applet erkennt dann, ob und wie Ihr Instrument transponiert, und wie laut das Mikrofon eingestellt ist. Falls etwas schiefgeht, kommt eine Fehlermeldung.
Weiter unten im Bereich "Bei Fehlern ..." kommt noch eine genauere Beschreibung der möglichen Fehler.


nach oben

Welche Töne werden von dem Spiel verwendet?


Wenn Sie auf der Seite unter "Notenwahl" (im Hauptmenu auf der linken Seite) Töne eingegeben haben, die Sie spielen können, werden die verwendet. Falls Sie da nichts eingegeben haben, dann werden die Töne von C bis G (C-Durtonleiter) verwendet.
Falls sie andere Töne eingeben, muss die Spiel-Seite neu gestartet werden, damit die Änderung wirksam wird.
Momentan werden auch nur solche Töne verwendet, die in der gewählten Tonleiter liegen.


nach oben

Wie unterscheiden sich die verschiedenen Schwierigkeiten?


Die Schwierigkeiten der einzelnen Tonfolgen unterscheiden sich in der Häufigkeit ihres Auftretens. Bei Schwierigkeit 1 werden nur die allerhäufigsten Tonfolgen verwendet, bei 2 schon mehr usw. Wenn man nur wenige Töne zur Auswahl hat, ist der Unterschied nicht groß.


nach oben

Wie sollte ich ins Mikro spielen?


Es ist gar nicht so leicht zu erkennen, welcher Ton gespielt wurde. Deswegen
- sollten Sie unbedingt eine kurze Pause nach dem letzten vorgespielten Ton lassen.
- sollten Sie möglichst sauber und deutlich spielen,
- sollte das Mikro möglichst nahe am Instrument sein,
- sollten nicht zuviele Hintergrundgeräusche im Zimmer sein
- sollten Sie nicht schneller spielen als das Applet vorspielt.


nach oben

Welche Stimmung wird verwendet?


Das Applet verwendet für den Kammerton a' 440 Hz. Es kann vorkommen, dass Ihr Instrument verstimmt ist.
Bedenken Sie bitte, dass bei Blasinstrumenten die Tonhöhe vom Anblasdruck abhängen kann.
Z.B. auf einer Blockflöte kann man leicht durch schwächeres Anblasen einen Halbton nach unten rutschen.
Wenn Sie den Verdacht haben, dass ein Stimmungsproblem besteht, rufen Sie am besten einmal das Stimmgerät-Applet auf und prüfen die Stimmung damit.


nach oben

Welches ist der tiefste erkannte Ton?


Der tiefste erkannte Ton ist das tiefe E der Gitarre, also das E, das als tiefster Ton der Melodien verwendet wird, um eine Okatve anch unten versetzt.
Den höchsten erkannten Ton kenne ich nicht genau.


nach oben

Ich habe da noch eine Frage/Idee/Beschwerde ...


Bitte senden Sie mir eine Mail.


nach oben

Bei Fehlern allgemein ...


Das Layout des Applets sieht irgendwie verhaut aus


Bitte versuchen Sie, die Größe der Darstellung zu verändern. Das geht z.B. mit (Strg.-Taste und Mausrad) oder mit dem Hauptmenu im Punkt "Ansicht".


nach oben

Beim Mausklavier und/oder beim Midi-Keyboard dauert es lange, bis der Ton ertönt


Da kann ich leider nichts dagegen machen. Dieses Problem ist unter dem Namen "Latenz" bekannt. Sie können versuchen, die Latenz Ihrer Soundkarte zu verkleinern, aber meist schafft man das nicht.


nach oben

Anscheinend hört das Applet nicht, was ich spiele


Vergewisseren Sie sich, dass Sie wirklich das Eingabegerät verwenden, das Sie eingestellt haben!


nach oben

Bei Fehlern mit dem Midi-Keyboard ...


Midi-Input: was bedeutet: "Midi-Input nicht gefunden - schon belegt?" ?


Das Applet konnte sich nicht mit dem Midi-Gerät verbinden. Das kann 2 mögliche Gründe haben:
- es ist kein Midi-Gerät angeschlossen, oder
- es ist zwar ein Midi-Gerät angeschlossen, aber schon von einem anderen Programm belegt. Das kann sogar passieren, wenn das Gehör-Spiel in 2 verschiedenen Fenstern 2-Mal geöffnet ist.


nach oben

"Test"-Plattform: was bedeutet "Keine Note gehört (Midi)"


Das bedeutet, dass das Applet keinen Ton gehört hat. Das könnte folgendes bedeuten:
- vielleicht haben Sie nichts gespielt, oder
- das Midi-Keyboard ist nicht richtig angeschlossen.
Wenn Sie sicher sind, dass Sie richtig gespielt haben, schauen Sie bitte im Punkt "Midi-Hardware-Probleme" nach.


nach oben

"Test"-Plattform: was bedeutet "Zweideutige Transponierung"


Das bedeutet, dass das Applet Ihre Transpostion nicht feststellen konnte. Es wurden zwei Töne gehört, aber sie waren verschieden transponiert im Vergleich zu den angezeigten Tönen. Das könnte folgendes bedeuten:
- Sie haben vielleicht wirklich die beiden Töne unterschiedlich transponiert, oder
- Sie haben Sich vielleicht verspielt.
Wenn Sie sicher sind, dass Sie richtig gespielt haben, schauen Sie bitte im Punkt "Midi-Hardware-Probleme" nach.


nach oben

"Test"-Plattform: was bedeutet "Hardware-Problem? (Midi)"


Das bedeutet, dass das Applet nach mehreren Versuchen den Verdacht hat, dass mit der Hardware irgendwas nicht stimmt, z.B. ein falsch angeschlossenes Gerät. Sie können natürlich erst noch ein paar Versuche machen, aber falls das nichts nützt, sollten Sie die vorgeschlagenen Schritte vielleicht einmal versuchen.


nach oben

Midi-Hardware-Probleme


Wenn der Verdacht besteht, dass ein Midi-Hardware-Problem besteht, könnten Sie folgendes versuchen:
- alle Browserfenster schließen
- alle Programme schließen, die auf das Midi-Gerät zugreifen könnten
- Browser neu starten.
- wenn das nicht hilft: den Rechner neu starten
- Mit irgendeinem anderen Programm testen, ob das Midi-Keyboard nutzbar ist.
Wenn das Keyboard mit irgendeinem anderen Programm nutzbar ist, aber mit der Notenschleuder nicht, dann weiß ich auch nicht mehr weiter.


nach oben

Bei Fehlern mit dem Mikrofon ...


Mikrofon-Input: was bedeutet: "Mikrophon nicht gefunden" ?


Das Applet konnte kein Mikrofon finden. Prüfen Sie den Mikro-Anschluss und testen Sie, ob irgendein anderes Programm das Mikro verwenden kann.


nach oben

"Test"-Plattform: was bedeutet "Keine Note gehört (Mikro)"


Das bedeutet, dass das Applet keinen Ton gehört hat. Das könnte folgendes bedeuten:
- vielleicht haben Sie nichts gespielt, oder
- das Mikrophon ist nicht richtig angeschlossen, oder
- das Mikrophon ist zu leise eingestellt.
Wenn Sie sicher sind, dass Sie richtig gespielt haben, schauen Sie bitte im Punkt "Mikrofon-Hardwareprobleme" nach.


nach oben

"Test"-Plattform: was bedeutet "Nur einen Ton gehört"


Das könnte folgendes bedeuten:
- entweder Sie haben vielleicht wirklich nur einen Ton gespielt, oder
- vielleicht haben Sie auch gar keinen Ton gespielt, und das Applet hat einen zufälligen Ton gehört, oder
- vielleicht ist das Mikro zu leise eingestellt, und das Applet hat einen zufälligen Ton gehört.
Wenn Sie sicher sind, dass Sie richtig gespielt haben, schauen Sie bitte im Punkt "Mikrofon-Hardwareprobleme" nach.


nach oben

"Test"-Plattform: was bedeutet "Mikro ziemlich leise eingestellt"


Wahrscheinlich ist wirklich das Mikro zu leise eingestellt.
Auf meinem Rechner schaffe ich es nicht, die Mikrolautstärke überhaupt einzustellen. Das entsprechende Feld ist immer gedimmt. Ich habe mehrere Headsets, und nur bei einem davon ist das Mikro laut genug. Dummerweise ist das genau das teuerste und beste Headset. Eigentlich ist die Tonqualität nicht entscheidend, ich glaube sogar, dass bei einer leichten Ton-Verzerrung die Töne besser erkannt werden.
Falls Sie dieses Problem auch bekommen, schreiben Sie mir bitte eine Mail.


nach oben

"Test"-Plattform: was bedeutet "Zweideutige Transponierung"


Das bedeutet, dass das Applet Ihre Transpostion nicht feststellen konnte. Es wurden zwei Töne gehört, aber sie waren verschieden transponiert im Vergleich zu den angezeigten Tönen. Das könnte folgendes bedeuten:
- entweder Sie haben vielleicht wirklich die beiden Töne unterschiedlich transponiert, oder
- Ihr Instrument ist verstimmt, oder
- vielleicht haben Sie auch gar keinen Ton gespielt, und das Applet hat zwei zufällige Töne gehört, oder
- vielleicht ist das Mikro zu leise eingestellt, und das Applet hat zwei zufällige Töne gehört.
Wenn Sie sicher sind, dass Sie richtig gespielt haben, schauen Sie bitte im Punkt "Mikrofon-Hardwareprobleme" nach.


nach oben

"Test"-Plattform: was bedeutet "Hardware-Problem? (Mikro)"


Das bedeutet, dass das Applet nach mehreren Versuchen den Verdacht hat, dass mit der Hardware irgendwas nicht stimmt, z.B. ein falsch angeschlossenes Gerät. Sie können natürlich erst noch ein paar Versuche machen, aber falls das nichts nützt, sollten Sie die vorgeschlagenen Schritte vielleicht einmal versuchen.
Rufen Sie am besten einmal das Stimmgerät-Applet auf und prüfen das Mikro damit.
Vielleicht sollten Sie auch einmal versuchen, ob Sie das Mikro mit irgendeinem anderen Programm verwenden können.


nach oben

Beim Spielen: kurz nach jeder Eingabe von mir kommt das Fehlergepiepse


Das deutet darauf hin, dass das Applet Ihre Eingabe zwar hört, aber für falsch hält. Sie sollten:
- die Anzeige aller Noten einschalten, so dass Sie Ihre Eingabe besser überprüfen können
- sicher sein, dass Sie die gleiche Transposition wie im "Testmodus" verwenden
- sicher sein, dass Ihr Instrument richtig gestimmt ist (siehe eigener Punkt)
- langsam und deutlich spielen (siehe eigener Punkt oben in der Gebrauchsanleitung)


nach oben

Egal, was ich spiele, nach einiger Zeit kommt das Fehlergepiepse


Wahrscheinlich erscheint gleichzeitig mit dem Fehlerklicken die orange hinterlegte Meldung: "Bitte in das Mikrophon spielen". Das deutet darauf hin, dass das Applet Ihre Eingabe nicht hört. Sie sollten:
- sicher sein, dass das Mikro richtig angeschlossen ist
- sicher sein, dass die Mikro-Lautstärke ausreicht.
Rufen Sie am besten einmal das Stimmgerät-Applet auf und prüfen die Lautstärke damit.


nach oben

Mikrofon-Hardwareprobleme


Bitte prüfen Sie folgendes:
- den Anschluss des Mikros am PC
- die eingestellte Lautstärke
- rufen Sie am besten einmal das Stimmegerät-Applet auf und prüfen das Mikro damit.


nach oben